Stellenbeschreibung

Sie möchten zum 01.08.2021 eine Ausbildung beginnen? Sie haben Spaß am dienstleistungsorientierten Umgang mit Menschen aller Altersgruppen? Zudem technisches Verständnis?

Dann bewerben Sie sich jetzt bei der Stadt Willich! Denn in unserem Freizeitbad „De Bütt“ bilden wir zum 01.08.2021 wieder in dem Ausbildungsberuf Fachangestellte für Bäder (m,w,i) aus.

Um die Ausbildung absolvieren zu können sollten Sie folgendes mitbringen:

  • Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
    Freude an Teamarbeit
    (Sehr) Gute Schwimmkenntnisse
    Interesse an technischen Ablaufen und Zusammenhängen
    Handwerkliches Geschick
    Begeisterung für Menschen und deren Anliegen
    Mindestens den qualifizierten Hauptschulabschluss (Klasse 10, Typ A)

Wenn Sie sich in der oben aufgeführten Beschreibung wiederfinden, dann bewerben Sie sich bis zum 30.09.2020 bei der

Stadt Willich

Geschäftsbereich Personal und Organisation

z. Hd. Frau Kreuels

47875 Willich

Drei Jahre dauert die Ausbildung, die dual, d.h. in Berufsschule und Betrieb stattfindet. In dieser Zeit lernen Sie u.a.:

  • Alles Notwendige rund um die Technik innerhalb eines Schwimmbads
    Das Durchführen von Schwimm- und Aquafitness-Kursen
    Die eigenständige Übernahme der Wasseraufsicht und das Beaufsichtigen des Badebetriebs
    Das Durchführen von Rettungsmaßnahmen
    Alle Abläufe im Kassenwesen und eigenständiges Kassieren

Für die Einstellung erfolgt ein Einstellungstest in dem auch ein praktischer Schwimmtest absolviert wird. Dieses Auswahlverfahren wird voraussichtlich im Oktober 2020 im Freizeitbad „De Bütt“ (Zum Schwimmbad 1 in 47877 Willich) stattfinden.

Für Fragen stehen Ihnen Frau Kreuels (Tel: 02156/949202, Email: rebecca.kreuels@stadt-willich.de) und

Herr Bauknecht (Tel: 02156/949496, Email: philipp.bauknecht@stadt-willich.de)

gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Wir weisen darauf hin, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden. Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

E-Mail-Bewerbungen bitte an die Adresse: personal@stadt-willich.de mit dem Betreff „Ausbildung_Fachangestellte_für_Bäder_2021“ richten. Alle Dokumente und Dateianhänge müssen im PDF-Format vorliegen und die Gesamtgröße von 10 Megabyte sollte nicht überschritten werden.

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW und für Schwerbehinderte und den Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen unter Beachtung der Bestimmungen des SGB IX.

Die Bereitschaft in der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr mitzuwirken, würden wir bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigen.

Über Stadt Willich

Die Stadt Willich liegt mit ihren gut 50.000 Einwohnern am östlichen Rand des Kreises Viersen in Nachbarschaft zu den Städten Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach. Eine liebens- und lebenswerte Stadt, die 1970 aus den vier bis dahin selbstständigen Gemeinden Willich, Anrath, Schiefbahn und Neersen gebildet wurde. Eine junge, gesunde Stadt mit einer kompletten Infrastruktur, in Sachen Sport und Freizeit nicht zuletzt wegen des beliebten Sport- und Freizeitbad „De Bütt" ganz vorne. Wer lieber in Kultur macht, wird ebenfalls bestens bedient. Schlossfestspiele, Ausstellungen, Galerien, Konzerte, Kabarett: In Sachen Kunst und Kultur darf es stets ein bisschen mehr sein, und direkt an den Willicher Stadtgrenzen beginnt der typische Niederrhein. Da hat jede Jahreszeit ihre Farbe. Und ihren Reiz sowieso.

Hier kann man gut leben - aber eben auch arbeiten: Die Stadt verfügt mit dem Gewerbegebiet Münchheide über ein landesweit einzigartiges Erfolgsmodell: 1980 begann man dort visionär im Willicher Norden - quasi auf dem Acker - mit der Ansiedlung von Firmen. Bis heute entstand ein infrastrukturell intaktes und auch optisch ansprechendes Gebiet mit mehr als 760 Unternehmen und rund 7000 Arbeitsplätzen - 10 Minuten via Autobahn vom Düsseldorfer Flughafen entfernt.