Stellenbeschreibung

Du bist gerne an der frischen Luft und technisch interessiert? Du hast handwerkliches Geschick und kannst „ordentlich anpacken“?

Die Stadt Willich sucht zum 01.08.2021 eine/n Auszubildende/n (m,w,i) als

Straßenbauer/in

Wenn Du Deine Vorliebe für Technik in Deine praktische Arbeit einbringen möchtest, gerne sowohl eigenverantwortlich als auch im Team arbeitest, und schlechtes Wetter für Dich kein Problem darstellt,

dann bewirb dich bis zum 27.09.2020 bei der

Stadt Willich

Geschäftsbereich Personal und Organisation

z. Hd. Frau Kreuels

47875 Willich

 

Du solltest mitbringen:

  • Verständnis für Technik
    Handwerkliches Geschick
    Allwetterfestigkeit und körperliche Belastbarkeit
    Teamfähigkeit
    Gutes Reaktions- und Konzentrationsvermögen
    grundlegende Mathematik- und Deutschkenntnisse
    mindestens Hauptschulabschluss

Bei uns lernst Du:

  • Herstellung von Mörtel-und Betonmischungen, Bewehrungen,
    Baugruben, Gräben und Schalungen herstellen,
    Werkzeuge, Baugeräte und Maschinen einsetzen,
    Lesen und Anfertigen von Zeichnungen, Skizzen und Verlegeplänen,
    Straßendecken, Sickerungen und Abflussrinnen herstellen,
    Rohre verlegen, einbauen und prüfen und
    Pflasterflächen herstellen und Bordsteine setzen.

Wir bieten eine moderne, praxisnahe Ausbildung mit tariflicher Vergütung, qualifizierten Ausbildern/innen und Vielem mehr.

Für Fragen stehen Dir Frau Kreuels (Tel: 02155/949202, Email.: rebecca.kreuels@stadt-willich.de) und

Herr Klimasek (Tel: 02156/949508, Email.: georg.klimasek@stadt-willich.de)

gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Wir weisen darauf hin, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen vernichtet. Bei gewünschter Rücksendung der Unterlagen bitten wir um Beilage eines adressierten und frankierten Rückumschlages. Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet.

E-Mail-Bewerbungen können auf eigenes Risiko als PDF-Datei übersandt werden. Hinweis zum Datenschutz: Bewerbungsunterlagen, die per einfacher E-Mail als unverschlüsselte PDF-Datei übersandt werden, sind auf dem Postweg gegen unbefugte Kenntnisnahme oder Veränderung nicht geschützt.

E-Mail-Bewerbungen bitte an die Adresse: personal@stadt-willich.de mit dem Betreff „Ausbildung_Straßenbauer*in_2021“ richten. Alle Dokumente und Dateianhänge müssen im PDF-Format vorliegen und die Gesamtgröße von 10 Megabyte sollte nicht überschritten werden.

Die Auswahlverfahren und die dazugehörige Hospitation für die Ausbildungsstellen werden im Oktober 2020, voraussichtlich in den Kalenderwochen 42 und 43, erfolgen.

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW und für Schwerbehinderte und den Schwerbehinderten gleichgestellte Menschen unter Beachtung der Bestimmungen des SGB IX.

Die Bereitschaft in der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr mitzuwirken, würden wir bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigen.

Über Stadt Willich

Die Stadt Willich liegt mit ihren gut 50.000 Einwohnern am östlichen Rand des Kreises Viersen in Nachbarschaft zu den Städten Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach. Eine liebens- und lebenswerte Stadt, die 1970 aus den vier bis dahin selbstständigen Gemeinden Willich, Anrath, Schiefbahn und Neersen gebildet wurde. Eine junge, gesunde Stadt mit einer kompletten Infrastruktur, in Sachen Sport und Freizeit nicht zuletzt wegen des beliebten Sport- und Freizeitbad „De Bütt" ganz vorne. Wer lieber in Kultur macht, wird ebenfalls bestens bedient. Schlossfestspiele, Ausstellungen, Galerien, Konzerte, Kabarett: In Sachen Kunst und Kultur darf es stets ein bisschen mehr sein, und direkt an den Willicher Stadtgrenzen beginnt der typische Niederrhein. Da hat jede Jahreszeit ihre Farbe. Und ihren Reiz sowieso.

Hier kann man gut leben - aber eben auch arbeiten: Die Stadt verfügt mit dem Gewerbegebiet Münchheide über ein landesweit einzigartiges Erfolgsmodell: 1980 begann man dort visionär im Willicher Norden - quasi auf dem Acker - mit der Ansiedlung von Firmen. Bis heute entstand ein infrastrukturell intaktes und auch optisch ansprechendes Gebiet mit mehr als 760 Unternehmen und rund 7000 Arbeitsplätzen - 10 Minuten via Autobahn vom Düsseldorfer Flughafen entfernt.